Orte der Kraft am Mirnock


Plätze mit besonderen energiespendenden Kräften. 

Innehalten. Zentieren. Neue Kraft schöpfen.

Orte der Kraft sind "genau feststellbare, geographische Punkte, welche die Menschen in alten Zeiten, in denen sie noch ihre natürlichen Instinkte besaßen, entdeckt haben; sei es mittels einer sensibilisierten Fülligkeit, der Intuition durch Beobachtung oder durch genaue Kenntnisse der Erde / des Kosmos" (entnommen dem Büchlein "Orte der Kraft. Das Geheimnis des Mirnock“ von Josef Georg).

Vor Jahren entdeckte der deutsche Radiästhesist Josef Georg die heilende Energiepunkte am Mirnock. Er stellte fest, dass sich an diesen Plätzen Leylines vom erdmagnetischen Gitternetz kreuzen. Die besonderen positiven Schwingungen und Abstrahlungen wirken sich harmonisierend auf Mensch, Tier und Natur aus. Gefühlt wird diese Energie als ein angenehmes Kribbeln – kalt oder warm. Besucht werden die Orte von Menschen die eine harmonisierende Wirkung, das Aufbauen des Energiepotenzials als auch eine Unterstützung bei Genesungsprozessen erfahren möchten. Besonders Menschen mit hoher Stressbelastung finden an solchen Plätzen einen Zufluchtsort der inneren Ruhe und Zufriedenheit.

Bereits der Weg zu den Kraftorten wird energetischen aufgeladen. Die Energie der beiden Kraftorte wird durch den Spiegel- und Prismeneffekt in der am Weg platzierten Pyramide übertragen. Die Energie ist somit die gleiche wie an den beiden Kraftorten. Eine energetische Aufladung erfolgt somit bereits beim Spazieren am Weg.

Die 5 Steine auf dem Weg zum Licht
Erwandere vor Ort die spirituelle Betrachtung von Waltraud-Maria Hulke 

  • Stein 1 - Symbol der 5 Elemente, die ständige Erneuerung
  • Stein 2 - Symbol der Materie, Verkörperung des Handelns
  • Stein 3 - Symbol der 4 Himmelsrichtungen, Ermöglichen von Orientierung
  • Stein 4 - Symbol der Spirale, Bewegung & Fortschritt
  • Stein 5 - Symbol des geistigen Aufstiegs, Vollkommenheit